Jean-Jacques Piezanowski

Jean-Jacques möchte die Vielseitigkeit des menschlichen Seins, seine existentiellen Fragen, die Suche nach dem Absoluten und sein Scheitern, seine Misserfolge, sowie die Fülle an Darstellungsmöglichkeiten bewusst machen. Seine Porträts weisen Risse, Narben und Frakturen auf, Spuren des vergänglichen Lebens. Sie tragen die Stigmata der Zeit, der Kluft zwischen dem projizierten, idealen Leben und der Brutalität der Wirklichkeit.